Meine Welt
  Meine Lieblingsfilme
 

Nicht Auflegen


ein Bild

Story

Eine öffentliche Telefonzelle in Downtown Manhattan: Es klingelt, instinktiv nimmt Stu Shepard den Hörer ab. So harmlos beginnt der Thriller "Nicht auflegen!". Noch ahnt der arrogante PR-Berater (Colin Farrell) nicht, dass dieses Telefonat sein Leben verändern wird. Denn ab jetzt ist er Teil eines perfiden Katz-und-Maus-Spieles, in dem ein anderer die Regeln diktiert. Und die können leicht tödlich enden.

Zunächst glaubt Stu an einen geschmacklosen Scherz, als der Unbekannte am anderen Ende der Leitung droht, ihn zu töten, sollte er den Hörer auflegen. Schnell wird aber klar, dass tatsächlich aus einem der umliegenden Gebäude eine Waffe auf die Telefonzelle gerichtet ist. Und damit noch nicht genug: Der mysteriöse Anrufer scheint Stu genau zu kennen, weiß um seine außereheliche Affäre und die rücksichtslose Art, mit der er im Beruf über Leichen geht.

Als plötzlich ein toter Passant vor der Telefonzelle liegt, halten die herbeigeeilten Polizisten und Journalisten Stu für den Mörder, von der Existenz des Scharfschützen haben sie keine Ahnung. In dieser ausweglosen Situation bleibt Stu nur ein Ausweg: Beichte vor aller Welt deine Sünden und ich lasse dich gehen - vielleicht.


ein Bild  ein Bild


Der Soldat James Ryan


ein Bild

Story

Nichts hat die Soldaten vor dem Strand von Omaha auf den Kampf vorbereiten können, der ihnen hier bevorsteht. Sie sind voller Hoffnung und Entschlossenheit, doch keiner von ihnen weiß, ob er die Landung an dem kleinen Strandabschnitt in der Normandie im Jahr 1944 überleben wird.

Während seine Augen die Küste der Normandie absuchen, glaubt auch Captain John Miller , daß die größte Herausforderung, der er je in diesem Krieg gegenüberstand, für ihn und seine Männer darin liegen wird, die Invasion zu überleben. Aber seine schwierigste Aufgabe liegt erst noch vor ihm.

Noch während die Alliierten Streitkräfte am Strand von Omaha an Boden gewinnen, bekommt Miller den Befehl, sich mit seiner Einheit hinter die feindlichen Linien durchzuschlagen und dort einen Mann herauszuholen: den Soldaten James Ryan . Ryan ist der jüngste von vier Brüdern; nachdem drei von ihnen kurz hintereinander im Kampf gefallen sind, ist er nun der letzte Überlebende seiner Familie.

Während das Sonderkommando tiefer ins Feindesland eindringt, stellen Captain Millers Männer ihre Befehle in Frage. Weshalb ist der eine es wert, das Leben von acht Männern zu riskieren - und weshalb ist das Leben dieses Soldaten mehr wert als das ihre?


ein Bild

ein Bild


Hannibal


ein Bild

Story

Er ist wieder da, und er ist hungriger denn je. Zehn Jahre nach Das Schweigen der Lämmer genießt Dr. Hannibal "the Cannibal" Lecter (Anthony Hopkins) Espresso schlürfend das süße Leben in Italien.

FBI-Agentin Clarice Starling (Julianne Moore, die die Rolle von Jodie Foster übernommen hat) dagegen ist es weniger gut ergangen. Sie war schon immer eine Außenseiterin, und nun ist sie die stille, launische Einzelgängerin, die die bürokratischen Spielchen nicht mitmacht und deshalb leiden muss. Eine vermasselte Drogenrazzia führt zu ihrer Zurückstufung -- und zu der Bitte von Lecters einzigem überlebendem Opfer, Mason Verger (Gary Oldman), um eine kleine Fragestunde. Clarice ahnt nicht, dass der grauenhaft entstellte Verger -- dem Lector unterstellt, er habe sich sein Gesicht selbst heruntergerissen -- sie als Köder benutzt, um Dr. Lecter aus seinem Versteck zu locken. Er ist zuversichtlich, dass er den guten Onkel Doktor diesmal schnappen wird.

Hannibal verwendet die grundlegende Handlungskonstruktion von Thomas Harris' barockem Roman und ist stilistisch derart anders als sein Vorgänger, dass man gezwungen ist, ihn für sich allein zu bewerten. Regisseur Ridley Scott gab dem Film ein elegantes, geradezu europäisches Aussehen, das von Anfang an klar macht, dass sich hier -- im Gegensatz zum ersten Film -- alles um Hannibal dreht.

Funktioniert es aber auch? Gewiss -- aber nur bis zu einem gewissen Punkt. Geschickt baut Scott eine Atmosphäre der Vorahnung auf, aber es ist alles nur ein Aufbau zum Antiklimax, da Vergers Plan zur Ergreifung Hannibals (um ihn dann an menschenfressende Wildschweine zu verfüttern) letztendlich nicht zum erforderlichen blutigen Nervenkitzel führt. Und der marktschreierisch angekündigte Höhepunkt, die Abendessensequenz mit Clarice, Dr. Lecter und einem dritten unglücklichen Gast, wechselt ständig zwischen Parodie und Horror.

Hopkins und Moore sind ohne Zweifel beide erstklassig, aber die Handlung ist so konstruiert, dass sie so weit wie nur möglich auseinander gehalten werden -- wo doch im Schweigen der Lämmer gerade ihre Interaktion so faszinierte. Wenn sie denn mal zusammentreffen, sind diese leider nur wenigen und einfach zu späten Begegnungen dennoch recht spannend.


ein Bild

ein Bild  



Man On Fire


ein Bild

Story

Alle 60 Minuten wird in Lateinamerika ein Kind entführt – 70 % der Opfer kehren niemals zurück…

In den vergangenen sechs Tagen fanden in Mexico City 24 Kindes-Entführungen statt. Der Rechtsanwalt Jordan Kalfus (Mickey Rourke) rät seinem Mandanten Samuel Ramos (Marc Anthony), ein junger mexikanischer Unternehmer, zum Schutz von dessen Tochter Lupita, genannt Pita (Dakota Fanning) einen neuen Bodyguard zu engagieren. Der eigentliche Grund dafür ist jedoch der Vertragsabschluss für eine Versicherung, für den das Engagement eines Bodyguards notwendig ist. Außerdem will Samuel dadurch seine amerikanische Frau Lisa (Radha Mitchell) beruhigen.

Die Wahl fällt auf John Creasy (Denzel Washington), ein desillusionierter Ex-Killer im Auftrag der Regierung, der durch das Erlebte in den Alkoholismus verfallen ist und von Selbstmordgedanken geplagt wird. Der Job wird ihm von seinem besten Freund und Ex-Kollegen Rayburn (Christopher Walken) vermittelt.

Creasy hat zunächst Probleme den Job als Bodyguard für die kleine Pita auszuüben, denn sie sieht in ihm nicht nur einen Beschützer, sondern auch einen Freund. Abend für Abend gibt er sich dem Alkohol hin bis er sich schließlich eine Waffe an den Kopf hält und abdrückt – aber der Schuß geht nicht los.

Aufgerüttelt durch dieses Erlebnis beginnt er sich mit Pita anzufreunden und baut nach und nach eine besondere Beziehung zu ihr auf, denn sie zeigt ihm, dass das Leben wieder lebenswert ist. Er trainiert sie für einen Schwimmwettkampf. Eines Tages bringt er sie zum Klavierunterricht und als sie das Gebäude wieder verlässt schlagen die Entführer zu. Creasy wird dabei schwer verwundet. Als die Lösegeldübergabe schief geht und die kleine Pita für tot erklärt wird sinnt er auf Rache




ein Bild
ein Bild



Nickelback - Live At Home


ein Bild

[Aus der Amazon.de-Redaktion]
Die kanadischen Rocker Nickelback sind erst seit ihrem vierten Album Silver Side Up in Deutschland allgemein bekannt geworden. In ihrem Heimat sind sie dagegen viel länger populär. Somit ist das Konzert in Edmonton für sie ein ganz besonderes Erlebnis. Sänger Chad Kroeger scheint stolz und fast fassungslos, während er erzählt, dass er als Jugendlicher selber zu der Halle gekommen war, um Bands wie Metallica und Motley Crüe zu hören, und wie unglaublich es sei, dass er jetzt dort stehen darf. Der vorliegende Auftritt ist also ein ganz besonderer für die Band, was den Fans auch anzumerken ist.

Nickelback stehen für melodische, aber auch harte Rockmusik mit oft emotionalen Texten. Die wunderbaren Gitarrenriffs tragen die starke Stimme des Sängers, der mal rau, mal sanft klingt. Songs von Silver Side Up und dem vorherigen Album The State werden von den Musikern virtuos gespielt. Überraschungseffekt: Jerry Cantrell, Gitarrist und Songwriter der Grunge-Legende Alice in Chains, kommt auf die Bühne und jammt mit den Kanadiern "It Ain't Like That" vom Alice-in-Chains-Album Facelift.

Insgesamt besticht die DVD durch hohe Bild- und Tonqualität. Etwas störend wirkt lediglich das affektiert wirkende Bühnen-Posing des Sängers sowie der übertriebene Einsatz von Pyro-Effekten. Nickelback haben das alles nicht nötig, da die die Musik für sich selbst spricht.

Tracklist

1. Woke up this morning
2. One last run
3. Too bad
4. Breathe
5. Hollywood
6. Hangnail
7. Worthy to say
8. Never again
9. Old enough
10. Where do I hide
11. It ain't like that
12. Leader of men
13. Mistake
14. How you remind me
{ Behind The Scenes Footage, Backstage Footage, Documentaries, Interviews u. a. (keine Laufzeitangabe).}

ein Bild

ein Bild

 
  Heute waren schon 1 Besucher (12 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=